BOP-Werkstatttage


Die Schüler/innen der 8. Klasse haben eine Woche lang in verschiedenen Werkstätten gearbeitet. In folgenden Bereichen konnten wir unser Können ausprobieren:

Hotel- und Gaststättengewerbe

Als erstes haben wir über Kräuter gesprochen. Dann haben wir ein Gewächshaus aus Eierkartons und Klarsichtfolie gebaut. Als nächstes haben wir darüber gesprochen, wie man Tische richtig eindeckt und haben versucht, Servietten zu falten. Danach haben wir uns in zwei Gruppen eingeteilt und haben verschiedenen Themen bekommen. Die eine Gruppe sollte den Tisch so eindecken, dass es wie bei einem Kaffeebesuch aussieht. Die andere Gruppe hatte die Aufgabe, den Tisch für ein romantisches Abendessen zu decken. Anschließend haben wir noch gelernt, wie man Knöpfe annäht und haben aus Stoff einen Schlüsselanhänger in Tierform genäht.

Holzwerkstatt

In der Holzwerkstatt haben wir eine Holzwerkzeugkiste gebaut. Zuerst haben wir die Holzbretter für die Seiten und den Boden geholt. Danach haben wir Markierungen an die Stellen angezeichnet, an die die Löcher reingebohrt werden sollten. Diese haben wir dann nach dem Bohren mit einem Versenker etwas vergrößert. Als Nächstes haben wir mit einem Deltaschleifer die Seitenteile und die Ränder der Bretter geglättet. Außerdem haben wir mit dem Forstnerbohrer eine Vertiefung für den Griff gebohrt. Anschließend haben wir angefangen, die einzelnen Teile mit dem Akkuschrauber zusammen zu schrauben. Bevor die letzten Teile befestigt wurden, haben wir den Griff der Kiste angeleimt. Anschließend war die Holzkiste fertig.

Metallwerkstatt

Wir haben aus Metall eine Dampflok gebaut. Dazu brauchten wir eine Metallplatte, die wir schleifen mussten. Dann haben wir die Bohrlöcher mit dem Anreißer markiert und anschließend die Bohrlöcher vertieft, damit man sie besser sehen kann. Nach dem Markieren von den Bohrlöchern haben wir den Bohrer an die Markierung gesetzt und die Löcher mit der Standbohrmaschine gebohrt. Dabei mussten wir eine Mischung von Öl und Wasser auf die Bohrung spritzen zum Abkühlen vom Bohrer und Metall. Danach haben wir die Metallplatte noch mal gefeilt. Dann haben wir einen U-Stahl bekommen, den wir in den Schraubstock einspannen mussten. Den haben wir mit der Feile bearbeitet. Danach mussten wir wieder mit dem Anreißer die Löcher markieren und vertiefen. Nach dem Bohren haben wir vier kreisförmige Kunststoffreifen bekommen, die wir noch abgeschliffen haben. Zum Schluss haben wir alle Einzelteile zusammengebaut. Die Kinder, die fertig waren, durften noch einen kleinen Würfel oder einen Roboter bauen.

Text: Phillip, Tim H., Hadassa, Nada