Der Besuch in der Gedenkstätte KZ Osthofen


GedenkstOsthofen01

GedenkstOsthofen02Am 04.02.2015 waren wir in der Gedenkstätte KZ Osthofen. Dort haben wir eine Führung im ehemaligen Konzentrationslager erhalten. Der Mitarbeiter der Gedenkstätte hat uns berichtet, wie es früher war. Zum Beispiel musste man, wenn man aufgewacht war, auf dem Appellplatz antreten und wurde laut durchgezählt. Es waren zu den Höchstzeiten etwa 200 – 400 Menschen dort inhaftiert. Wenn die Häftlinge die Arbeit verweigert haben, wurden sie zusammen geschlagen oder eine Woche in ein Weinfass mit kaltem Wasser getan.

GedenkstOsthofen03Die Mühle war außerhalb des KZs. Dort wurden Häftlinge hingebracht und gefoltert, wenn sie Arbeit verweigert oder Befehle nicht befolgt haben. Es konnten zwei Menschen aus diesem KZ fliehen. Einer wurde in Frankreich gefasst und in einem Vernichtungslager vergast.

Nach der Führung haben wir uns dann die Ausstellung der Gedenkstätte angeschaut. Dort waren Bilder von Menschen zu sehen, die dort gelebt haben. Man konnte auch einen Film über den Zweiten Weltkrieg schauen.

Es war ein interessanter Besuch. Wir haben sehr viel Neues gelernt.

Text: Marius