Jonglage zum Nachmittag


Wonnegauschüler verzaubern die Bewohner vom Altenpflege Zentrum Osthofen

Mittwoch, 14.00 Uhr: Die Schüler/innen der Generationen-AG der Wonnegauschule machen sich wie jeden Mittwoch auf den Weg zum Altenpflegezentrum. Diesmal bekommen sie allerdings Unterstützung durch die Kinder der Jonglier-AG: Isabella, Irene, Sebastian, Nico und Pierre. Gemeinsam besuchen sie die Heimbewohner, die die Ankunft der Kinder mit freudigen Blicken bereits erwarten.

jonglagealtenzentrum

Doch für heute hat die Schuldelegation, neben den sonst üblichen Zuwendungen wie Vorlesen, Essenanreichen und dem Pflegepersonal beim Verteilen von Kuchen zu helfen, eine Überraschung im Gepäck: Mit Jonglage zeigen die Jüngsten ihr Können an Tellern, Tüchern, Bällen und am Diabolo. Schnell fassen sie Zutrauen, die freundlichen Damen und Herren in ihr Spiel miteinzubinden. Da werden Tücher und Bälle zugeworfen, angedrehte Teller kurzerhand auf einem gespitzen Finger balanciert. Selbst das Team vom Altenpflegezentrum hat sein Vergnügen, als es sieht, wie aktiv und postiv sich der Mini-Workshop auf die Bewohner auswirkt.

„Wenn unsere Leute strahlen, dann haben wir die größte Freude“, äußerte sich Betreuerin Frau Radke überglücklich über diese Schulaktion. Den Jonglier-Kindern hat diese erste Begegnung neben der neuen Erfahrung auch sehr viel Freude gebracht und sie waren sich alle einig, schon bald wiederzukommen.

Text und Fotos: Birgit Höhn