Klasse 9 auf Gedenkstättenfahrt in Polen


Wonnegauschüler besuchen im Namen des Projektes Blaudesgeschichten das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

polen00

Nach unserem großen Projekt „Blaudesgeschichten“, in welchem wir uns in der Gedenkstätte KZ Osthofen mit der Verfolgung von Minderheiten im Dritten Reich beschäftigt haben, haben sich verschiedene Träger und Sponsoren bereit erklärt, uns bei der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz finanziell zu unterstützen. Am 04.04.2016 war es dann endlich so weit, es ging für vier Tage nach Polen. Vor allem für die, die noch nie geflogen sind, war es ein aufregender Start in diese lehrreiche Woche.

polen01

Bereits am ersten Tag, als wir in Auschwitz ankamen, haben wir uns im dortigen Museum das Leben der Juden vor dem Holocaust angeschaut und eine interessante Führung erhalten. An den nächsten beiden Tagen haben wir das Stammlager Auschwitz und das Außenlager Birkenau besucht.

polen02

Erschreckend für uns alle war vor allem, die Habseligkeiten der ermordeten Häftlinge zu sehen. Insbesondere ein Raum des Museums, in dem auch heute noch ein Teil der abrasierten Haare aufbewahrt werden, entsetzte uns und machte uns sprachlos. Die Größe beider Lage schockierte uns zutiefst.

polen04

polen05

Vor unserem Abflug, am letzten Tag, haben wir uns das ehemalige jüdische Viertel und Ghetto in Krakau angeschaut und sind auf die Spuren von Oskar Schindler gegangen. Die Erlebnisse vor Ort werden wir nie wieder vergessen.

polen03

Für diese Erfahrung, die wir nur Dank der Hilfe unserer Sponsoren machen konnten, möchten wir uns herzlich bei dem IBB, der Bethe-Stiftung, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und natürlich unserem Förderverein bedanken. Es ist großartig, dass sie uns alle diese Fahrt ermöglicht haben.

polen06