Klassenfahrt ins KLEINWALSERTAL


Tag 1: Wir, die Klassen 9 sind nach Österreich gefahren. Nach sechs Stunden Fahrt kamen wir endlich an. Wir haben den Schlüssel von unserer Wohnung geholt und uns dort eingerichtet. Danach sind wir ins Freibad gefahren und haben dort den restlichen Tag verbracht. Abends haben wir zusammen gegessen und auf unserer Hütte gechillt.

Tag 2: Wir sind nach Obersdorf gefahren. Dort sind wir in der Breitachklamm wandern gegangen. Das war sehr aufregend, da unter uns der wilde Fluss entlang lief und auch Wasser von oben nachtropfte. Man musste aufpassen, dass man nicht ausrutschte. Es war schön aber auch angstrengend, weil es sehr hoch war. Danach waren wir shoppen und sind nach Hause gefahren. Wir haben uns fertig gemacht und sind essen gegangen.

Tag 3: Heute hatten wir das Bergabenteuer im Kleinwalsertal. Wir haben an einer Kletterwand geklettert, dann haben wir uns über einen Fluss abgeseilt. Das war richtig lustig und genial.

Meryem, Gourav, Denise und Marius sind von einer Brücke gesprungen, die war 43 m hoch. Die anderen haben sich nicht getraut, sie hatten alle Angst. Danach war alles fertig und wir sind nach Hause gefahren. Wir waren alle richtig müde, es war anstrengend, aber lustig und hat richtig viel Spaß gemacht.

Tag4: Heute sind wir mit einer Gondel auf einen Berg gefahren und haben einen Kletterwald besucht. Wir sind circa vier Stunden geklettert und haben auch einigen Schrammen abbekommen. Für unseren letzten Abend haben wir Süßes und Knabberzeug gekauft und uns auf der Hütte bequem gemacht.

Tag 5: Das war unser Heimreisetag. Wegen Staus und Sperrungen haben wir neun Stunden gebraucht. Das war sehr anstrengend und aufregend.

Die Abschlussfahrt war schön und wir werden noch lange daran denken.