Mein Praktikum als KFZ Mechaniker


Vom 29. Juni bis 10. Juli 2015 war die Klasse 8 im Blockpraktikum und machte erste Erfahrungen in verschiedenen Berufen. Ich war in einer Autowerkstatt.

Was ich gelernt habe: mit einer Flex zu arbeiten. Es gibt in der Werkstatt eine Schneidflex und eine Schleifflex. Mit der Schleifflex musste ich Schweißpunkte abschleifen und mit der Schneidflex schnitt ich den kaputten Rost ab.

Beim Flexen musste ich immer die Schutzbrille anhaben, damit beim Abschleifen nichts in die Augen kommt. Auch hatte ich immer den Ohrenschutz auf, weil es sehr laut ist. Wenn einer schweißt, dann darf man nicht ins Licht gucken, sondern darf nur mit einer besonderen Brille arbeiten.

Der Chef hat immer geschweißt und der Mitarbeiter hat geflext und mir die Aufgaben gegeben. Ich habe den beiden zugeguckt, wie sie den Turbo ausgebaut haben. Außerdem mussten wir zusammen mit einem Heißluftfön und Spachtel das alte Fett vom Autoboden entfernen. Das Fett ist zum Schutz für den Unterboden vom Auto da. Deshalb haben wir dann auch mit einem Pinsel neues Fett an den Autoboden gestrichen.

Text: Lukas B.