Meine Probeschulwochen an der Realschule+ in Westhofen


Ich war vom 7.11.2016 bis zum 18.11.2016 in der Otto-Hahn-Schule in Westhofen für zwei Wochen zum Probeunterricht. Dort war ich in der Klasse 7a bei Frau Fischer . Es waren 16 Schüler in der Klasse. Am ersten Tag kam ich in die Klasse und wurde von Frau Fischer und von der Klasse begrüßt. Ich sollte kurz etwas von mir erzählen und durfte mich dann neben ein Mädchen setzen. Mir sind einige Unterschiede zu unserer Schule aufgefallen, über die ich hier berichten möchte:

Dort dürfen die Schüler ihre Handys nicht benutzen und müssen sofort, wenn sie das Schulgelände betreten, das Handy ausschalten oder auf stumm stellen.

Diese Schule hat einen ganz anderen Stundenplan. ‚WPF‘ steht für Wahlpflichtfach. Das bedeutet, dass man dort auswählen kann, ob man extra Hauswirtschaftslehre, Computerunterricht, Experimentieren, Tanzunterricht oder Kunstunterricht haben möchte. Der Englischunterreicht war dort eindeutig anders als bei uns. Sie sind uns sehr viel voraus, weil Englisch bei uns leider gar nicht zum Lehrplan gehört. Trotzdem lernen wir an der Wonnegauschule freiwillig in einer Englisch-AG die ersten Grundkenntnisse. An der Realschule hatten wir auch Gesellschaftslehre, Physik und Klassenleiterstunde, in der Organisatorisches oder Probleme besprochen wurden. Mathe hat mir am besten gefallen, ich habe sogar einmal eine Eins im Test geschrieben.

Es war sehr interessant und auch aufregend all diese neuen Sachen, den anderen Unterrichtsstoff, die Schüler und Lehrer kennen zu lernen.

Text: Celine