Omas Apfel-Pfannkuchen


Wir haben vor kurzem in Arbeitslehre Omas Apfel-Pfannkuchen gemacht. Die Pfannkuchen heißen ‚Omas Apfel-Pfannkuchen‘, weil man mit Gefühl arbeitet. Das heißt zum Beispiel, dass man nicht alles ganz genau abwiegen muss, sondern mit einem Löffel oder einer Tasse portioniert und schätzt.

Das hat sehr viel Spaß gemacht. Tim und ich durften alle Pfannkuchen alleine essen, weil die anderen nichts wollten

Hier ist das Rezept, falls ihr die Pfannkuchen nachbacken wollt.

Zutaten:

  • 2 Eier
  • ca. 4 gehäufte Esslöffel Mehl
  • ca. 1 Tasse Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Apfel

Zubereitung:

  • Mehl und Eier verühren.
  • Danach kommt Milch in die Schüssel bis der Teig flüssig ist wie Sahne.
  • Dann 20 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Apfel in Scheiben schneiden und in den Teig dazu geben.
  • Öl in die Pfanne und 1 Esslöffel Teig in die Pfanne geben und backen
  • Nach Belieben Vanillesoße dazu kochen und servieren.

Guten Appetit!

Tect: Marc