Schule mit Förderschwerpunkt Lernen und Sprache


Die Wonnegauschule Osthofen ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und Sprache:

„Sonderpädagogische Förderung hat die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer individuellen Möglichkeiten zum selbständigen und gemeinsamen Leben, Lernen und Handeln zu befähigen. Sie bietet den Schülerinnen und Schülern Hilfe und Orientierung bei der Übernahme von Werten und Haltungen.“

§ 1 Schulgesetz, § 1 Abs. 2 der Schulordnung für die öffentlichen Sonderschulen Rheinland-Pfalz

Wir orientieren uns an den „Leitlinien für Förderschulen“. Weitere Informationen: Bildungsserver Rheinland-Pfalz

Wir arbeiten im Sinne der UN-Konvention auf Inklusion jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen: UN-Konvention Artikel 24 – Recht auf Bildung

 

Wir helfen unseren Schülern und Schülerinnen im Umgang mit:

  • Lernschwierigkeiten und Lücken im Lernstoff jeglicher Art
  • Organisations- und Selbstorganisationsschwierigkeiten
  • sprachlichen Auffälligkeiten und Sprachferne bei deutschen Kindern und Kindern mit Mitgrationshintergrund
  • Perspektivlosigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Misserfolgsorientierung nach Scheitern der Regelschule
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • fehlender sozialer Kompetenz
  • mangelhaften Umgangsformen
  • Agressivität und Distanzlosigkeit
  • fehlender häuslicher Unterstützung
  • Überbehütung
  • körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen wie ADS, ADHA, Psychosen u.a.
  • Autismus
  • Angsstörungen

 

Bildungsziel:

Die Wonnegauschule endet nach erfolgreichem Abschluss der 9. Klasse mit der besonderen Berufsreife.

Darüber hinaus verfolgen wir das Ziel der Rückführung in die Regelschule mit dem Abschluss der Allgemeinen Berufsreife.

Unabhängig vom erreichten Abschluss sollen alle Schülerinnen und Schüler nach Ablauf der Schulzeit in der Lage sein, ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben als geichwertiges Mitglied der Gesellschaft zu führen – dann ist nach unserer Definition Inklusion gelungen. Mit dem Motto „Fit fürs Leben“ wollen wir alle uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen für das eigene Leben befähigen. Dazu gehört, dass die Kinder:

  • lesen, schreiben und rechnen lernen
  • ihre Stärken und Schwächen einschätzen lernen, ein realistisches Selbstbild entwickeln und sich etwas zutrauen
  • Lerngrundlagen entwickeln
  • sich in die Schulgemeinschaft einbringen und Verantwortung übernehmen