Schulordnung & Regeln


Das Zusammenleben in der Schule funktioniert nur, wenn sich alle an folgende Regeln halten:

 

Schulordnung

  • Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen.
  • Vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen sind wir nicht im Schulhaus.
  • Das Verlassen des Schulgeländes ist nur nach Absprache mit einer Lehrkraft erlaubt.
  • Jede Form von körperlicher Gewalt und Belästigung ist verboten.
  • Jede Form von Schimpfwörtern, Drohungen und Beleidigungen sind verboten.
  • Drogen, Waffen, Zigaretten und Alkohol sind verboten.
  • Das Schulgebäude und Schulgelände wird sauber gehalten.
  • Wir machen nichts kaputt.
  • Das Benutzen von Handys und elektronischen Geräten ist für Schülerinnen und Schüler auf dem Schulgelände verboten.

Handyschulordnung

Erarbeitet von Schülerinnen und Schülern der Wonnegauschule für Schülerinnen und Schüler der Wonnegauschule und von der Schulversammlung mehrheitlich angenommen. Das Zusammenleben und die Nutzung der Handys in der Schule funktioniert nur, wenn alle sich an folgende Regeln halten.

  • Das Handy bleibt während des Unterrichts in der Tasche, es sei denn, die Lehrkraft erlaubt es.
  • Laute Musik hören ist verboten. Leise Musik zum Entspannen oder mit Kopfhörern ist erlaubt.
  • Baller- und Kampfspiele sind verboten. Gewaltfreie Spiele dürfen in den Pausen gespielt werden.
  • Pornografische- und Gewaltbilder, -Texte und –Videos sind verboten.
  • Unerlaubte Fotos und Videos von Anderen schießen ist verboten.
  • Das Handy bleibt bei seinem Besitzer und wird nicht verliehen.
  • Handys werden nach der Pause ausgeschaltet oder lautlos gestellt.
  • Facebook ist verboten.
  • Versammlungen um Handys sind verboten.
  • Agromusik ist verboten.
  • Notwendige Nachrichten schicken und empfangen ist erlaubt.
  • Jede Form von Cyber-Mobbing ist strengstens verboten!!!

 

Regeln für den Sportunterricht

Vor dem Unterricht:

  • Wir verhalten uns ordentlich auf dem Schulhof.
  • Wir warten auf unsere Gruppe und laufen gemeinsam in die Turnhalle.
  • Wir sind leise, so dass wir unsere Mitschüler nicht stören.
  • Wir gehen auf dem Bürgersteig und nicht auf der Straße oder über die Wiese.
  • Wir ärgern unsere Mitschüler nicht.
  • Die gleichen Regeln gelten auch für den Weg von der Turnhalle zurück in die Schule.

Im Unterricht:

  • Wir ziehen uns schnell um und trödeln nicht.
  • Wenn wir fertig sind, gehen wir in die Turnhalle und setzen uns auf die Bank.
  • Wenn der Lehrer die Spielregeln erklärt, sind wir leise und hören zu.
  • Wenn wir etwas nicht verstanden haben, fragen wir.
  • Wir beachten die Spielregeln.
  • Auch wenn wir nicht gewinnen, spielen wir fair.
  • Wir lachen keine Kinder aus, wenn sie etwas nicht so gut können.

Grundsätzlich gilt: Wir haben unsere Sportsachen vollständig und ordentlich dabei.

 

Entschuldigen von Fehlzeiten

  • Wenn Ihr Kind fehlt, rufen Sie am ersten Tag des Fehlens im Sekretariat an.
  • Kommt Ihr Kind wieder zum Unterricht, geben Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung mit. Sie können diese im Schulplaner unter „Bemerkung“ notieren.
  • Fehlt Ihr Kind länger als 3 Tage, ist ein ärztliches Attest nötig, um das Fehlen zu entschuldigen.

 

Befreiung vom Sportunterricht

  • Hat Ihr Kind keine offensichtliche Erkrankung, ist es verpflichtet, am Sportunterricht teilzunehmen.
  • Kann Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen, so ist dies von einem Arzt durch ein Attest zu entschuldigen.

 

Sprechzeiten der Lehrer

  • Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder schriftlich mit der betreffenden Lehrkraft einen Gesprächstermin.
  • Besucher müssen sich grundsätzlich im Sekretariat anmelden.

 

Anwesenheitspflicht bei schulischen Veranstaltungen

Nach § 64 des Schulgesetzes haben Schüler regelmäßig am Unterricht und an sonstigen für verbindlich erklärte Schulveranstaltungen teilzunehmen…

Demnach muss Ihr Kind an folgenden schulischen Veranstaltungen teilnehmen:

  • Schulfeste
  • Unterrichtsgänge zu außerschulischen Lernorten
  • Praktika / Tagespraktikum
  • Klassenfahrten
  • Ausflüge

Ein Fehlen an diesen Veranstaltungen ohne Entschuldigungsschreiben der Erziehungsberechtigten wird im Zeugnis als unentschuldigter Fehltag vermerkt.

 

Frühzeitiger Schulschluss

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Ihr Kind vorzeitig nach Hause geschickt werden muss.

Falls wir Sie nicht erreichen können, geben Sie uns im Schulplaner bitte eine weitere Kontaktadresse und Telefonnummer (Oma, Tante, Nachbarn…) um sicher zu gehen, dass Ihr Kind beaufsichtigt ist.

 

Schwimmunterricht und Schwimmbadbesuch

Für die Teilnehme am Schwimmunterricht und an Ausflügen zu öffentlichen Schwimmbädern braucht Ihr Kind eine Einverständniserklärung der Eltern. Diese wird im Schulplaner vermerkt.

 

Benutzung des schuleigenen Busses und privaten PKWs

Bei einigen Klassengrößen ist es notwendig, dass zum Transport der Schüler bei Schulveranstaltungen, neben dem Schulbus auch private PKW´ s der Lehrer eingesetzt werden müssen. Dafür braucht Ihr Kind eine Einverständniserklärung der Eltern. Diese wird im Schulplaner vermerkt.

 

Veröffentlichung von Schülerbildern

Wir benötigen Ihr Einverständnis, dass Fotos oder auch Videos, auf denen Ihr Kind alleine oder in Gruppen zu sehen ist, veröffentlicht werden dürfen. Diese Bilder oder Videos sind dann unter anderem auf der schuleigenen Homepage zu sehen. Die Kinder werden nicht namentlich genannt. Diese Einverständniserklärung wird im Schulplaner vermerkt.